Haeberle-Hirschfeld-Archiv in der Humboldt-Universität Berlin

Mit dem bislang europaweit einmaligen Modellprojekt Aids-Archiv wird die Forschungsstelle Archiv für Sexualwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin eine Grundlage für den Aufbau einer Sammlung zur Kulturgeschichte von HIV/Aids schaffen. Zu diesem Zweck ist geplant, eine Auswahl von Vor- und Nachlässen in den Spezialbestand „Haeberle-Hirschfeld-Archiv für Sexualwissenschaft“ einzubringen, der von der Universitätsbibliothek der Humboldt-Universität zu Berlin betreut wird und im Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum untergebracht ist. Zum Bestand des „Haeberle-Hirschfeld-Archivs“ gehören auch Materialien zur Aids-Politik.

Ziel ist der Aufbau eines exemplarischen Sammlungsbestandes für die künftige Forschung. In Anbetracht großer Lücken zu diesem Thema in den Archiven, Bibliotheken und Sammlungen stellt die Sicherung von Beständen zur kulturpolitischen Geschichte von HIV/Aids und deren Erforschung eine zentrale Aufgabe dar.

Bei der Aids-Sammlung geht es um die Sicherung jener Spuren, die das Leben mit HIV und Aids nicht nur bei homosexuellen Männern in den vergangenen Jahrzehnten hinterlassen hat. Zu diesem Zweck ist es wichtig, die entstandenen neuen Formen der Selbstorganisation, des Empowerment und der politischen Intervention in ihrer Vielfalt zu dokumentieren. Im Mittelpunkt stehen private und institutionelle Materialien, anhand derer sich die persönlichen und gesellschaftlichen Auseinandersetzungen mit HIV/Aids exemplarisch darstellen lassen. 

Sammlungobjekte

Trägerschaft

Zuständigkeitsbereich

Aktivitäten Aids-Geschichte

BISHERIGE SAMMLUNGEN

Bestand des „Haeberle-Hirschfeld-Archivs für Sexualwissenschaft“: Das Haeberle-Hirschfeld-Archiv umfasst internationale wissenschaftliche Spezialliteratur, graue Literatur und Aufklärungsmaterial, u.a. zu HIV/Aids.

Erschließungsstand:

Der Bestand an Monographien und Zeitschriften des „Haeberle-Hirschfeld-Archivs“ ist vollständig erschlossen. Die Sammlung zur Kulturgeschichte von HIV/Aids ist noch in Vorbereitung.

Recherchemöglichkeiten:

Der Bestand des Haeberle-Hirschfeld-Archivs kann im Suchportal PRIMUS der Universitätsbibliothek sowie in einem eigenen Katalog online recherchiert und bestellt werden. Eine Benutzung ist für angemeldete Nutzer im Forschungslesesaal möglich. 

Die Schriften sind nicht entleihbar, können aber größtenteils nach Bestellung im Forschungslesesaal eingesehen werden.

KONTAKT:

Universitätsbibliothek der Humboldt-Universität zu Berlin
Abteilung Historische Sammlungen
Geschwister-Scholl-Str. 1/3,  10117 Berlin
rara@ub.hu-berlin.de

INTERESSE AN SAMMLUNGSERWEITERUNG

Für die Sammlung zur Kulturgeschichte von HIV und Aids werden Vor- und Nachlässe von Einzelpersonen wie Organisationen und Gruppen gesucht: Gegenstände, Briefe, Dokumente, Akten, Fotografien, Tagebücher von HIV-Positiven, an Aids Verstorbenen, von Angehörigen, Freunden und Hinterbliebenen, von HIV/Aids-Aktivist_innen, von Menschen aus dem Bereich Politik, Kultur und Pflege.

Kontakt

Archiv für Sexualwissenschaft
Unter den Linden 6
10099 Berlin
Deutschland

E-Mail

Webseite