Stadtarchiv Nürnberg

Das Stadtarchiv Nürnberg ist die zentrale Dienststelle für alle Fragen zur Nürnberger Stadtgeschichte und steht jedermann offen. Als „Gedächtnis der Stadt“ archivieren wir stadtgeschichtlich wichtige Unterlagen vom 11. Jahrhundert bis in die Gegenwart.

Sammlungobjekte

Trägerschaft

Zuständigkeitsbereich

Aktivitäten Aids-Geschichte

BISHERIGE SAMMLUNGEN

Plakate und Graue Literatur; Schriftwechsel zum Thema Aids in den Akten der SPD-Stadtratsfraktion.

Recherchemöglichkeiten:
Einzelarchivalien sind online abrufbar unter www.stadtarchiv.nuernberg.de

INTERESSE AN SAMMLUNGSERWEITERUNG

An Sammlungsunterlagen zum Thema HIV und Aids sind wir interessiert, insbesondere an Schriftgut von Vereinen mit Sitz in Nürnberg und auch an Nachlässen von Personen mit Nürnberg-Bezug, die in dem Bereich tätig waren.

Zugänglichkeit und Personendatenschutz

FÜR ARCHIVBENUTZER_INNEN

Durch das Bayerische Archivgesetz (BayArchivG) und die Satzung über die Aufgaben und Benutzung des Stadtarchivs Nürnberg (StadtarchivS) ist die Nutzung von Archivgut, das noch Sperr- oder Schutzfristen unterliegt, geregelt. Nach den gesetzlichen Bestimmungen (Art. 10 Abs. 3 BayArchivG) darf öffentliches Archivgut nicht vor Ablauf von 30 Jahren nach Schließung der Unterlagen genutzt werden. Schriftgut, das sich auf eine natürliche Person bezieht, darf frühestens 10 Jahre nach dem Tod der Person oder, falls dieses Datum nicht oder nur mit unvertretbarem Aufwand zu ermitteln ist, 90 Jahre nach deren Geburt eingesehen werden. Diese Sperrfristen gelten nicht für solche Unterlagen, die schon bei ihrer Entstehung zur Veröffentlichung bestimmt oder der Öffentlichkeit zugänglich waren. Für Schriftgut, das besonderen Geheimhaltungsvorschriften unterliegt, gelten noch längere Schutzfristen. In bestimmten Fällen ist (nach Art. 10 Abs. 4 BayArchivG) eine Verkürzung der Schutzfristen möglich, die beim Stadtarchiv schriftlich zu beantragen ist.

Kontakt

Stadtarchiv Nürnberg
Marientorgraben 8
90402 Nürnberg
Deutschland

E-Mail

Webseite